Seiteninhalt <-- -->

Dresscode (!!)

Dresscode und easy-Dresscode

 


Wichtiges zum Dresscode

Eigentlich ganz einfach:
Macht Euch schön, seid stilvoll - gerne im BDSM- oder Fetisch-Style, seid sexy!!
Ungepflegt kann gleich zu Hause bleiben!


Wichtiger Hinweis!!
Nachdem uns in der Vergangenheit einige Gäste in unangemessener Kleidung besucht und sich korrekt gekleidete Gäste bei uns beschwert haben, hier der Hinweis:

Wir haben nichts gegen Swinger oder Swingerclubs ABER

WIR machen BDSM- und Fetisch-Veranstaltungen und sind KEIN SWINGERCLUB,
d.h. Swingeroutfit ist IMMER fehl am Platz!
Keine Blue-Jeans, keine Sportklamotten, keine Sportschuhe und keine Adiletten (barfuß geht immer), keine karierten Hemden oder bunten T-Shirts!! Keine Arbeitskleidung (Zimmermanncordhose) etc.
Und schon GAR NICHT Kleidung, die aussieht, als würde man gerade aus dem Garten kommen!

Die meisten unserer Gäste halten sich an den Dresscode und ärgern sich über Gäste, die sich daran nicht halten. Da sich die Gäste erst nach dem Einlass umziehen, können wir nicht schon beim Einlass aktiv werden. Wenn wir allerdings Verstöße feststellen oder Beschwerden erhalten, prüfen wir umgehend und

  • setzen entweder die Einhaltung des Dresscodes durch oder
  • begleiten den Gast zum Ausgang!

Bitte nimm diesen Hinweis sehr, sehr ernst!! Du bekommst Dein Eintrittsgeld NICHT zurück, wenn Du diese Regeln brichst!

Wenn Du diesbezüglich Fragen hast, dann rufe rechtzeitig (!!) und nicht 20 Minuten vor der Party an oder schicke rechtzeitig eine Mail ggf. mit einem Foto des Outfits an info@pnp-events.de 

Für folgende Partys ist der Dresscode vom Partytyp abhängig, daher bitte direkt bei der Partybeschreibung nachlesen:

MaleDom, CFNM, CFNM-Circle, Spanking Internat.
Für die Dark Dominance gilt jeweils der Dresscode der MaleDom bzw. CFNM 

 


easy-Dresscode

Ziehe das an, was in der Öffentlichkeit auffallen  oder Dir gar eine Anzeige einbringen würde,
weil es zu sexy ist, a
ber NICHT weil es ungepflegt ist und stinkt!! ;-)

Oder gehe einfach GANZ OHNE, das geht immer.

Im Zweifel ist weniger diesmal wirklich mehr!! ;-)

In jedem Fall lasse bitte das lustig bedruckte T-Shirt zu Hause!

Beispiele:

  • typischer BDSM-Style
  • Nackte Haut, völlig nackt, nackt in Fesseln, nackt in Ketten und/oder mit Halsband
  • Lack, Leder, Latex, Rubber, Chaps
  • Glamour, Abendgarderobe, das kleine Schwarze 
  • Schulmädchen oder -junge
  • Ausgehuniform (siehe unten)
  • Fantasy, Burleske, Sexy
  • Mittelalter, Büßerhemd, Kartoffelsack
  • gepflegtes (!) SCHWARZ mit schwarzem (!) Hemd, gepflegtem T-Shirt
  • Barfuß oder Lederschuhe

Was wir NICHT sehen wollen, selbst wenn es Dein Fetisch ist:

  • klassische Swingerkleidung (z.B. Netzhemd mit zugehöriger Hose)
  • Normale Straßenkleidung
  • Blue-Jeans - egal wie trendig
  • Bedruckte T-Shirts (wenn schon kein Hemd, dann wenigstens pures SCHWARZ)
  • Turnschuhe oder Sneaker etc. - egal wie cool
  • Turnhose, Badehose, Radlerhose etc.
  • Badeschlappen, Flip Flops etc. 

Unsere Augen sind (leider) nicht überall. Wenn Du Dich von einen nicht eingehaltenem Dresscode beeinträchtigt fühlst, sprich uns bitte an - wir werden das Problem prüfen und hoffentlich eine Lösung finden.
 

Zum Thema Uniform:

Wir bitten wir um die schicke Ausgehuniform!
Was wir nicht möchten, sind Uniformen, die Erinnerungen an Uniformen aus der Zeit des Nationalsozialismus oder DDR-Uniformen hervorrufen können. Bitte seid dabei sensibel - wir sind es auch!
Uniform bedeutet keinen Freibrief!
Strafrechtlich relevante Symbole (Nazi-Symbole o.ä.) oder Ähnlichkeiten aufweisende Symbole, Attribute etc. werden selbstverständlich nicht geduldet!