Seiteninhalt

Dark Dominance

Dark Dominance Reloaded


Samstag, 08.12.2018   (20 Uhr bis 02 Uhr)

 

Vorkasse per Überweisung

Abendkasse

Paar

69 €

75 €

Solo-Frau
(angezogen aktiv oder passiv nackt)

19 €

24 €

Solo-Mann
(angezogen aktiv 
oder passiv nackt)

52 € 57 €

*) Abendkasse für Solo-Männer nur nach telefonischer Anmeldung und Bestätigung durch uns. In diesem Fall muss unverzüglich ein Amazon-Gutschein über den AK-Betrag per SMS oder E-Mail geschickt werden.

  • Buffet und Softdrinks inklusive. Alkoholische Getränke, alkoholfreies Bier, Red Bull etc. können per Guthabenkarte erworben werden.
  • Einlass ab 20 Uhr
  • Buffet ab ca. 20:15 Uhr
  • Eröffnungsritual gegen 21:15 Uhr
  • Partyende 02:00 Uhr
  • Nackte, bitte bringt euch ein Handtuch und eine Augenmaske (damit ihr während des Rituals nichts sehen könnt) mit.

Ort:
BEDO-Studio, Gernotstraße 8, 44319 Dortmund

  • Ausreichend kostenlose Parkplätze vorhanden
  • Ausreichend Miet-Spinde vorhanden
    (die Miete kassiert das BEDO!)
    10 € Schlüsselkaution
  • Übernachtung im eigenen Wohnmobil möglich
  • Anreise im Outfit (auch nackt) möglich!

Seite01

 

 

 

 

 

DARK DOMINANCE RELOADED!


Warum nennen wir die Party jetzt “Reloaded”??

  • Es gibt mehr Freiheit beim Dresscode

  • Es gibt mehr Sicherheit beim Ritual

  • Es gelten gleiche Preise für aktive und passive Gäste

  • Es kann während der Party geswitcht werden.
    Ihr könnt also bekleidet beginnen und Euch im Laufe des Abends ausziehen (oder umgekehrt).

 

Angezogene Herrschaften treffen auf nackte Subs!

 

CFNM & CMNF mit erotischem Eröffnungsritual

Bekleidete, dominant-sadistische Damen und Herren treffen auf nackte weibliche und männliche Subs.

Die „Dark Dominance Reloaded“ ist der Ort der dominant-sadistischen und devot-masochistischen Lust für Paare und Solo-Gäste. Die Party ist auch für homosexuelle Paare (ww/mm) und Bisexuelle ideal!

Diese Party lebt davon, dass nackte Frauen und Männer den angezogenen Herrschaften „ihre Haut zur Verfügung“ stellen und angezogene Herrschaften sich der „Nackten“ bedienen. Bei Paaren MUSS daher einer der beiden nackt sein. Es können auch beide nackt sein, wenn dies ihrem Fetisch entgegenkommt. „Naked preferred“.

Wir hoffen auf ein ausgewogenes Anmeldeverhalten von Aktiven und Passiven, Nackten und Bekleideten, von Frauen und Männern. Sollte das Verhältnis unausgewogen werden, werden wir die Anmeldemöglichkeiten entsprechend deaktivieren. Die gesicherte Teilnahme für Solo-Männer (aktiv oder passiv) ist nur mit Vorkasse möglich.

Die Herrschaften können ihre Subs gemeinsam mit anderen Gästen oder in intimer Zweisamkeit züchtigen, dominieren und benutzen.
Fremde Subs müssen zuvor befragt und die Grenzen und Tabus anschließend vom aktiven Part zwingend eingehalten werden.
Weibliche und männliche Subs, die die Party allein besuchen, stehen unter dem besonderen Schutz des Veranstalters.


Regeln

  • Die Herrschaften und Subs begegnen sich respektvoll.
  • Subs sind von Beginn an nackt.
  • freie Subs, können von einer Herrschaft nach Rücksprache mit der/dem Sub übernommen werden.
  • Ein Nein ist ein Nein!
  • Im Notfall gilt immer das Codewort „Mayday“. In diesem Fall sind alle Anwesenden zur Hilfe aufgerufen.

 


Ablauf

Gegen 20:15 Uhr wird das Buffet für Euch geöffnet.

Gegen 21:15 Uhr werden wir Euch dann auf der „Tanzfläche“ begrüßen und die Regeln für das Ritual (s.u.) noch einmal für alle erklären.
Danach folgt ein ca. 25 Minuten (+/-5 Minuten) langes erotisches Ritual. Die Länge des Rituals ist abhängig von der Intensität der Aktivitäten. Wenn „nichts mehr los“ ist, kann das Ritual auch vorzeitig beendet werden – wenn Ihr nicht „voneinander lassen“ könnt, gibt es bis zu fünf Minuten „Nachspielzeit“.
Die Teilnahme am Ritual ist freiwillig, wird aber empfohlen. Zuschauer möchten wir nicht, wer nicht mitmachen möchte, kann nach oben gehen und spielen oder in der Bar warten. Es kann sein, dass in der Bar der Betrieb während des Rituals eingeschränkt wird, da wir evtl. das Barpersonal als Aufpasser einsetzen müssen.

Alle willigen Subs stellen sich mit verbundenen Augen (denkt bitte an eine Augenmaske) der Herrschaft zur Berührung zur Verfügung.
Hierbei geht es darum, dass den Subs interessante Gefühle bereitet werden.
Streicheln, leichtes Kratzen, leichtes Kneifen sind okay.

Aufgrund von Problemen bei einer früheren Dark Dominance sehen wir uns gezwungen, die Regeln zu verschärfen.

Wir werden die Einhaltung der Regeln intensiv überwachen. Wer die Regeln bricht, wird die Party verlassen!
Da wir nicht kontrollieren können, ob es sich beim Sub um EUREN Sub handelt, fordern wir Euch auf, auch Euren Sub wie die anderen zu behandeln.

Beim Ritual geht es NICHT um SM, sondern um Erotik, interessante, geile Gefühle!!

Verboten...

  • ist JEGLICHES EINDRINGEN in den Körper
  • ist das Berühren des Gesichts (wer eine Ohrfeige gibt, fliegt ohne weitere Diskussion raus)
  • ist es, Spuren zu erzeugen, z. B. blutig kratzen
  • sind Schläge, demzufolge auch die Verwendung von Schlagwerkzeugen etc.
  • sind unhygienisches Praktiken - d.h., Schleimhäute unterschiedlicher Subs ohne zwischenzeitliche Desinfektion der eigenen Hände zu berühren

Aufpasser/innen werden die Einhaltung der Regeln sicherstellen.
Subs sollen sich laut melden, wenn jemand eine der Regeln an ihnen bricht!

Die Herrschaften können die Subs während des Rituals intensiv begutachten und anfassen. Es kann mit ihnen gesprochen werden, sie können nach ihren Neigungen befragt werden. Wenn eine Herrschaft eine(n) Solo-Sub (das sind die mit dem „F“) in Besitz nehmen möchte, kann mit einem Edding „Meins“ und der eigene Nickname auf den Körper des Freiwilds geschrieben werden

 

Wir bieten die Kennzeichnung der Subs mit Filzstift auf der nackten Haut folgendermaßen an:

F – „Freiwild“ Bedeutung: ein Solo-Sub sucht auf dieser Party Kontakt für Gespräch oder Spiel

X – Sub möchte beim Ritual NICHT vom eigenen Geschlecht berührt werden!

T – Sub steht während der Party für Berührungen durch jeden anderen Gast zur Verfügung.
Dabei gelten die allgemeinen Regeln des Rituals - s.o.

Außerdem stellen wir kleine Kärtchen mit dem Text „Du kannst mich gerne ansprechen“ und einer Nummer zur Verfügung. Dieses Kärtchen kann ein(e) Sub einer Herrschaft geben, wenn die Herrschaft die/den Sub während des Rituals besonders beeindruckt hat. Nach dem Ritual KANN die Herrschaft dann auf die/den Sub zugehen und sich zu erkennen geben. Damit die Zuordnung gelingt, schreiben wir der/dem Sub die Nummer von der Karte auf den Körper.


Denkt unbedingt an die Augenmaske!!
 


Der Dresscode


Die Herrschaft trägt

gerne Fetischoutfit, Lack, Latex, Leder, BDSM-Style, sexy, schwarz und schick, Abendgarderobe, Chaps, Polizeiuniformen, Military von Flecktarn bis Ausgehuniform.
Schwarze Hose und schwarzes T-Shirt ist die Minimal-Forderung des Dresscodes - gebt Euch ruhig etwas mehr Mühe. Oder zieht Euch aus, wenn Ihr aktiv und nackt sein wollt. Dann müsst Ihr aber sicherstellen, dass Ihr auch als dominant/aktiver Gast erkannt werdet.
Alles, was ihr nicht auf der Straße anziehen würdet, ist willkommen!

VERBOTEN sind
Alltagskleidung, Alltagsjacken, Arbeitskleidung, Sportkleidung, bunte oder bedruckte T-Shirts!!


Weibliche Subs

...sind nackt!
Gerne mit Halsband und Fesseln
Erlaubt sind auch Unterbrustcorsage, halterlose Strümpfen, Schuhe.

Verboten sind Kleider jeder Art, Jacken, Boleros etc.

Brüste, Scham UND Hintern müssen frei sichtbar sein!


Männliche Subs

...sind nackt!
Gerne mit Halsband und Fesseln
Erlaubt sind Harness, KG, Cockring, Schuhe.
Hier dürfen Männer auch High Heels und halterlose Strümpfe tragen.

Verboten sind Schürzen oder ähnliches.

Brüste, Genitalien UND Hintern müssen frei sichtbar sein!



Hundefressnäpfe in der Bar laden zum Genuss der Buffetspeisen auf die ganz besondere Art ein.

 

Mindestalter: 18 Jahre!

Kleinere und kurzfristige Änderungen im Partyablauf behalten wir uns vor!

Wir freuen uns auf Euch!

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu Dark Dominance - 08.12.2018 (inkl. Buffet und Softdrinks, ohne Spielgarantie)

Die faszinierende Kombination aus MaleDom und FemDom ist endlich wieder da!

Angezogene Dominanz (w/m, TV, TS) trifft nackte Submission (w/m)


Paare können wie immer ohne Anmeldung zur Abendkasse erscheinen! 
Solo-Männer MÜSSEN per Anruf nachfragen, sonst ist der Einlass nicht garantiert!!

Online-Buchung ist nur bis 3 Tage vor der Veranstaltung möglich!
Danach nur noch Abendkasse!

ab 19,00 *
Buchbar
*
Kein Versand